This site has limited support for your browser. We recommend switching to Edge, Chrome, Safari, or Firefox.

Nachhaltige & fair produzierte Mode - Versandkostenfrei ab 79€

Shopping Cart

Your cart is empty

Continue Shopping

Jeder weiß, dass Fast Food dem Planeten nicht helfen kann. Wer nicht, der lügt. Aber das Fast Fashion unglaublich schädlich ist, das wissen noch immer zu wenige. Bis zu 1,2 Milliarden Tonnen CO2 werden für die Herstellung unserer Wegwerfsachen pro Jahr in die Atmosphäre gepumpt. Das sind 5 % der gesamten Belastung oder mehr als alle Flüge und Kreuzfahrten zusammen.

80 Milliarden Kleidungsstücke werden jedes Jahr von der Textilindustrie produziert

Kaufen, benutzen, wegwerfen. Mehr kaufen. Fast Fashion erzeugt jede Menge Abfall. Jeder Deutsche kauft im Schnitt 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr. Ein Kleidungsstück wird 4 bis 7 Mal getragen, bevor es entweder im Altkleidercontainer landet, oder einfach ungetragen im Schrank hängen bleibt. 87 % der Produkte die weltweit auf den Markt kommen landen auf der Mülldeponie oder Verbrennung. Dadurch trägt die Industrie einen großen Teil zur Umweltverschmutzung und Klimakrise bei.

Billigmode kostet Leben

Im Bereich Fast Fashion wird unverschämt günstige Ware verkauft. Näher:innen werden dafür so schlecht bezahlt, dass sie kaum einen halbwegs normalen Lebensstandard halten können. Auch und gerade in ärmeren Ländern. Bei einer 14-Stunden-Tagschicht erhält eine Näherin in Bangladesch ca. 90 € im Monat. Der nationale Mindestlohn liegt bei 61 € monatlich. Nicht genug, um davon abgesichert zu leben.

Überkonsum zerstört den Planeten

Die Rechnung ist ziemlich einfach: Je billiger ein Produkt, um so mehr Umweltverschmutzung, Ausbeutung von Arbeitskräften und Abfallmengen kommen normalerweise auf.

Es liegt an euch!
Je aufgeklärter ihr seid, umso mehr werdet ihr euer Konsumverhalten ändern. Und was ihr heute kauft, sorgt dafür wie sich die Textilbranche in Zukunft entwickeln wird.